Allgemein

Die Leber- unsere wichtigste Biochemiefabrik

Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“, sagt man doch so schön zutreffend. In der Tat hat sie einiges an Aufgaben zu bewerkstelligen. Werfen wir doch zuerst mal einen Blick auf diese Aufgaben; anschliessend erzähle ich Ihnen gerne mehr über die anderen Aspekte der Leber und die traditionell-naturheilkundliche Sicht dazu. Auch wenn es trocken wirkt, lohnt es sich mal einen Blick darauf zu werfen:

  • Cholesterinsynthese, die Synthese von körpereigenen Fetten (-> aus Fettsäuren+Glukose. Wir brauchen definitiv den Zucker! Aber ich muss Ihnen die Illusion nehmen, dass dafür unbedingt der raffinierte Zucker notwendig ist! Ein gesunder Stoffwechsel kann sich den nötigen Zucker aus einer ausgewogenen Ernährung selbst herausholen. Ein gesunder Darm kann das ganz alleine). (In die passende Transportform werden die Fette über Darmzellen gebracht; damit sie über Lymphe oder Blut besser transportiert und in Zellen aufgenommen werden kann)

-> Bitte beachten Sie: Cholesterin ist ein wichtiger Grundbaustein für sämtliche Hormone, Vit. D und wichtiger Zellbestandteil. Deswegen haben essgestörte Frauen (vor allem bei Magersucht) teilweise Hormonwerte von einer 80 Jährigen!

  • Die Umwandlung von Vitamin D in die Speicher- und Transportform.
  • Speicherung von Glukose in Form von Glykogen. (Das Hormon Glukagon-> Freisetzung von Glukose. Das Hormon Insulin-> Aufnahme von Glukose. Je nach Sachlage steuern diese beiden Hormone unseren Zuckerhaushalt)
  • Die Synthese wichtiger Proteine.(zB Abwehrproteine, Blutkörperchen uvm. Proteine sind alles!)
  • Wichtig für die Eisenspeicherung und Freisetzung von Eisen.

(Bild: Canva Design/Hank Grebe; Getty Images)

Erkennen sie jetzt , warum es wichtig ist, in jeder Lebenssituation auf die Leber zu achten?

Nun zur abendländischen Sicht…


Die Leber ist nicht nur die wichtigste Alchemist*In unseres Körpers, sondern sie ist auch ein Wahrzeichen für Erweiterung, Wachstum, alte Ufer verlassen und auf Neue zusteuern.
Alchimisten sind sogenannte „Umwandler“. So wandelt neben Magen und Nieren auch die Leber Stoffe um in Bausteine oder baut nicht mehr benötigte Bausteine wieder ab und macht sie „ausscheidungfähig„. (Auf dem Bild sehen Sie einen richtigen, altertümlichen Alchemisten.)
Laut der alten Heilkunde liefert die Leber dem Herzen (die Sonne)  und auch den Augen (ebenfalls durch das Sonnenprinzip verkörpert)  Energie. Auf seelischer Ebene hat sie mit Abgrenzung, zu sich stehen , NEIN sagen zu tun. Sie ist das Organ der natürlichen Autorität, die Sie haben ohne Macht oder Gewalt ausüben zu müssen. Sie spielt eine Rolle in der Findung der gesunden Mitte. 
Sie ist auch wesentlich beim Thema Wut, Ärger und Aggression. Wut und Aggression werden oft als schlecht hingestellt. Sie können, wenn wir sie gekonnt kanalisieren, unser Wachstum und unsere Entwicklung fördern. Uns neue Chancen öffnen. Wenn wir sie nicht gekonnt kanalisieren, versackt es , zerstört uns selbst.
Gleichzeitig hat die Leber auch mit  Depression  und Lethargie zu tun. Hier wäre eine Stärkung , Aktivierung angesagt. (doch Vorsicht bei lange andauernden endogenen Depressionen! Unbedingt abklären)
Doch es ist manchmal etwas komplexer; denn sie steht auch-neben der Gallenblase, in enger Verbindung zur Milz.
Diese beiden befinden sich sogar im regen Austausch. Organisch gesehen ist die Milz ein für die Abwehr wichtiges Organ. Sie baut alte Blutkörperchen ab und sorgt für Druckausgleich im Bauchraum. Die Leber wird mit Blut versorgt. Auch die Magensäure wird aktiviert. Die Milz ist ja auch dasjenige Organ welches das saturnale Prinzip verkörpert, die Melancholie…(Die Leber hingegen steht im Zeichen des Jupiter. Unsere Organe kann man fast wie in einem Planetensystem einorden)

(Bild: Canva Design/Aluxum; Getty Images)

Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit. Besonders wenn sie nachts zwischen 01.00 und 03.00h aufwachen ist an die Leber zu denken.

Die Belastung, mit der unser wichtigster Alchimist zu kämpfen hat , nimmt heute Ausmaße an, die wir uns schon nicht mehr vorstellen können. Ein großer Teil der Menschen zB ist nie wirklich hungrig.
Auch Gesundes kann für die Leber zu viel werden. Drum ist es so wichtig sie einfach mal zur Ruhe kommen zu lassen. Die Leber braucht auch Ruhephasen.
Lassen sie mal ihren Verdauungapparat so weit in Ruhe bis sie wirklichen Hunger verspüren.
Lassen sie sich wirklich mal darauf ein; Sie werden merken wie gut es ihnen tun wird und wie klar sie im Kopf werden.
Mehr Bitterstoffe sind auf jeden Fall förderlich.

Bedenken Sie, dass der beste Schutz für Sie und Ihre Gesundheit, die Senkung der Insulinresistenz ist. Auch vor neurodegenerativen Erkrankungen wie zB Alzheimer, Parkinson.

Es gibt sehr wirkungsvolle Verfahren, die ich auch in meiner Praxistätigkeit anwende, um zB ein überlastetes Leber-Galle-System zu entlasten oder zu stärken. Auch die Emotionen können wir uns ansehen, indem wir Ihre Konstitution und Ihr Temperament dazu bestimmen.

(Bild: Canva Design/Natalie_Mis; Getty Images)

Bei Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung

Herzlichst

Öznur Acar

(Quellen:https://www.medizin-kompakt.de/fettstoffwechsel-der-leber
https://flexikon.doccheck.com/de/Leber
https://www.fettlebercoach.de/fettleber/allgemeines-zur-leber/der-zuckerstoffwechsel-und-die-leber/
https://kompetenz-statt-demenz.dsgip.de/was-ist-demenz/ursachen/insulinresistenz/
(Beitragsbild: Canva Design/ Science Photo library)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s